Regimentsschießen  2016                     Samstag, den 11.Juni 2016             um 14:00 Uhr

Regeln für die Regimentsmeisterschaft 2016

Stand: 04.12.2015

Es werden in vier Wettbewerben Sieger ermittelt.

 

1. Sieger Mannschaft

2. Einzelsieger

3. Beste Teilerwertung

4. Der siebtplatzierte im Einzelwettbewerb

 

Pro Formation nimmt eine Mannschaft bestehend aus fünf Schütz/innen teil.

Die Mannschaften, bestehend aus den aktiven Mitgliedern der Formationen, können gemischt sein. (Damen und Herren).
Die Jungschützenabteilung wird als Formation angesehen.
Gemischte 
Mannschaften aus unterschiedlichen Formationen sind nicht zugelassen.

Für die Einzelwertung können auch einzelne Schützen einer Formation antreten, auch wenn keine Mannschaft zustande kommt.

 

Die Anmeldung der einzelnen Schütz/innen bzw. Mannschaft muss 8 Tage vorher schriftlich beim Oberschießmeister per E-Mail eingereicht werden.
Es können jeweils zwei Ersatzschützen
mitgemeldet werden. Die Anmeldung ist verbindlich.

 

Ab 13:00 Uhr erfolgt die Auslosung der Reihenfolge der Mannschaften. Zu diesem Zeitpunkt muss der Mannschaftsführer anwesend sein.

Der Beginn des Schießens ist um 14.00 Uhr.
Nach der Auslosung sind keine Änderungen der Reihenfolge mehr möglich.
Zum Zeitpunkt des ausgelosten Starts der Mannschaft müssen die Schützen vollzählig sein.

 

Sinn und Zweck dieser Veranstaltung ist, gemäß dem Wunsch von Vorstand und Schiesskommission, dass die Schütz/innen bei der Regimentsmeisterschaft von Anfang bis Ende anwesend sein sollen.

 

Vorgesehen sind folgende Preise:


Für die beste Mannschaft gibt es einen Gutschein eines heimischen Gastronom in Höhe von 200 €. 

Für den Einzelsieger gibt es einen Überraschungsgutschein für zwei Personen.
Für die beste Teilerwertung erhält die gesamte Formation des Schützen einen Gutschein

eines heimischen Gastronom in Höhe von 300 €.

Für den siebtplatzierten gibt es einen Gutschein für ein 20l Bierfass.

 

Die Auswertung der Schießscheiben wie auch die Teilerwertung erfolgt mittels einer Auswertemaschine, gestellt von den Sportschützen Lohausen 1967 e.V.

 

Austragungsmodus:

 

Die Schützen der Mannschaften müssen sich an ihre dem Oberschießmeister gemeldeten Reihenfolge halten. Die Schützen werden vor dem Wettkampf einzeln aufgerufen. Jeder Schütze hat fünf Schuss in fünf nebeneinander hängenden Scheiben. Sollten die waagerechten fünf Schießscheiben pro Schützen nicht eingehalten werden und eine Schießscheibe in einer anderen Reihe genutzt werden, wird für den Schützen dieser Reihe die niedrigere Ringzahl gewertet.
Es wird mit den bruderschaftseigenen KK-Gewehren auf im Kugelfang aufgehängte Schießscheiben in der bekannten Art und Weise geschossen.

 

Ein Lasergewehr wird zwischen Toilettenhaus und Büro installiert. Damit wird die Siegermannschaft für den Günther-Thiele-Pokal ermittelt.
Es tritt dieselbe Mannschaft an wie beim Regimentspokal, das gilt auch für die Reihenfolge.
Hier gibt es keine Einzelwertung.